WIR HABEN NOCH ANTEILE ZU VERGEBEN

WIR HABEN NOCH ANTEILE ZU VERGEBEN

Gemeinsam ernten statt einkaufen: Menschen, die gern regionales Bio-Gemüse frisch vom Feld essen, können sich noch anmelden bei der Solidarischen Landwirtschaft Nordheide-Wilhelmsburg, die jetzt Solawi Superschmelz e.V. heißt. Ende Februar fanden Bietrunden in Wilhelms-burg, Tostedt und Buxtehude statt, bei denen die neue Rechtsform und der Anbau- und Wirtschaftsplan vorgestellt wurden und alle die Möglichkeit hatten, in einem solidarischen Bietverfahren die Höhe ihrer Beiträge zu bestimmen. Dabei wurden noch nicht alle Plätze vergeben, und darum freut sich die Gemeinschaft, wenn noch mehr Menschen Mitglied werden.

Bei der Solidarischen Landwirtschaft (kurz: Solawi) tragen viele Menschen gemeinsam die Kosten eines landwirtschaftlichen Betriebs. Im Gegenzug teilen sie sich ein Jahr lang wöchentlich die Ernte.

Geerntet wird immer genau das, was gerade Saison hat, egal ob groß, klein oder krumm. Regelmäßig werden Mitmachaktionen veranstaltet und „Acker-News“ verschickt. Rund 60 verschiedene Gemüsearten werden auf den Flächen des Biohofs Quellen bei Wistedt angebaut. Die bei der Solawi angestellten Gärtnerinnen und Gärtner bewirtschaften dort 4,5 Hektar im Freiland und 1.000 Quadratmeter im Gewächshaus.

Weitersagen!

Wenn du Familie, Freund*Innen oder Nachbar*Innen von der Solawi erzählen möchtest, findest du hier Infotexte und Werbematerialien zum Verschicken und Ausdrucken.


2 Gedanken zu „WIR HABEN NOCH ANTEILE ZU VERGEBEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.